September 10, 2019

Weitere Adelige

Meyer, Bernhard

gewesener Staatsschreiber zu Luzern wurde 1854 von Österreich geadelt

Meyer, Leuthold Wilhelm Sinnrich

preußischer Adel 1. Juli 1865

Meyer

preußischer Adel 28. Februar 1885 und 13. Juni 1883 für die Söhne des hannoverischen Generalleutnants Hans Georg Meyer

Mit Beinamen

Meyer von Festenwald, Johann

Der österreichische Offizier Johann Meyer wurde am 15. September 1841 als von Festenwald geadelt

Meyer von Bergersdorf, Anton Peter

wurde im Jahr 1777 geadelt

Meyer von Jegersbach, Anton Peter

1777 nobilitiert

Meyer von Knonau

ein altadeliges Geschlecht im Kanton Zürich, welches seit 1363 da selbst eingesessen ist. Das Stammhaus ist die Burg Knonau. Rudolf Meyer von Knonau ist der Stammvater – im 13. Jahrhundert lebend – von dem die Geschlechtsreihe ununterbrochen diplomatisch gewiss bis zur Jetztzeit

Meyer von Meyerfeld, Heinrich

erhielt am 3. September 1707 den böhmischen Adel. Wilhelm Ludwig Meyer erlangte 1757 mit obigem Beinamen den Reichsadelstand, darunter: Ferdinand von Meyerfeld

Meyer von Meyersbach, Melchior Kristof

erlangte 1634 den Adelstand

Meyer von Meyersbach, Gottfried Joachim

Der Kommerzienrat Gottfried Joachim Meyer wurde im Jahr 1756 mit obigem Beinamen geadelt. Die Familie zog 1768 nach Wien, im Jahre 1760 war sie in den Ritterstand erhoben worden.

Meyer zu Polling, Hieronimus

Gutsbesitzer zu Pollingen aus Aarau in der Schweiz, erhielt vom König von Bayern am 23. Mai 1814 den Adel

Meyer von Segeberg

eine reichsritterliche Familie aus Schwaben. Der fürstlich thurn- und taxis’sche geheime Rat und Leibarzt Franz Xaver Meyer (auch:Maier, Mayer, Meyer) wurde am 23. Juni 1760 als

Meyer von Segeberg in den rittermäßigen Adelstand erhoben

Meyer von Starkenbach, Karl Theophil

preußischer Adel am 14. September 1779

Meyer von Urach, Ernst Karl Wilhelm

Der Leutnant Ernst Karl Wilhelm Meyer erhielt am 3. März 1791 mit dem Namen Meyer von Urach preußischen Adel

TEST