April 20, 2020

Mayer Schutzmasken

Textile Lösungen für Mund- und Nasenmasken

Die Infektionszahlen mit dem Coronavirus steigen weltweit rasch an und verlangen nach schnell verfügbaren Lösungen.

In diesem Zusammenhang hat das Robert-Koch-Institut das Tragen von Mundschutz, auch nicht zertifizierter „Behelfsmasken“ aktuell neu bewertet: „Wenn Menschen – auch ohne Symptome – vorsorglich eine Maske tragen, könnte dies das Risiko einer Übertragung von Viren auf andere mindern, heißt es auf der Internetseite des RKI.

Die KARL MAYER Gruppe bietet mit ihren Wirkmaschinen und Strickmaschinen Fertigungstechnologien zur Produktion von textilen Lösungen, um die Verbreitung von Krankheitserregern einzudämmen.

KARL MAYER bietet mit seinen Raschelmaschinen eine Fertigungstechnologie zur hocheffizienten Produktion von Mund- und Nasenmasken.

Die Masken wurden im Haus KARL MAYER entwickelt und entstehen in einer hochproduktiven One-Step-Produktion in hohen Stückzahlen.

Das heißt die Masken werden in einem Stück gefertigt, ohne Nähaufwand. Ein Output von bis zu 400 Masken pro Stunde ist je nach Variante auf einer 138“ breiten Maschine möglich.

Für verschiedene Ansprüche hat KARL MAYER unterschiedliche Modelle von Gesichtsmasken entwickelt.

Tolle Masken die der Mayer da fertigt und verkauft! Sehr empfehlenswert.

TEST