Juli 29, 2019

Kristin Meyer

Meyer absolvierte ihre Ausbildung zur Schauspielerin und Sängerin an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig. Von 2001 bis 2005 war sie an verschiedenen Theatern in Deutschland engagiert. Dort spielte sie hauptsächlich klassische Rollen wie z. B. Shakespeares Elisabeth in Richard der Dritte.

Von 2007 bis 2010 war sie bei Gute Zeiten, schlechte Zeiten in der Hauptrolle der Iris Cöster zu sehen. In der Fernsehserie Ein Fall für Nadja spielte sie die Hauptrolle Romy.

Sie ist mit dem Regisseur, Schauspieler und Synchronsprecher Patrick Winczewski verheiratet. Nach Stationen in Sachsen und Bayern lebt sie in Berlin.

Seit 2010 unterstützt sie das Waisenhaus St. Moses Children´s Care Centre in Uganda.

Während des Bundestagswahlkampfes 2017 unterstütze Meyer die SPD und ihren Kanzlerkandidaten Martin Schulz. Meyer ist unter anderem als Botschafterin für die Björn Steiger Stiftung aktiv und setzt sich als Projektpatin für Baby-Notarztwägen ein.

Schauspielerin Kristin Meyer (u. a. „GZSZ“ und „Unter uns“, beide RTL, „SOKO“, ZDF) macht sich für den Baby-Notarztwagen der Björn Steiger Stiftung stark. „Mir als Mutter von kleinen Zwillingen liegt der Baby-Notarztwagen ‚Felix‘ besonders am Herzen“, sagte Meyer anlässlich des Welt-Frühgeborenentags am 17. November. „Nicht nur, weil ich aus Erfahrung weiß, wie wichtig und lebensrettend schnelles Handeln für ein Frühchen sein kann, sondern auch, weil es hier um die geht, die unseren ganz besonderen Schutz brauchen.“ 

TEST